Suche
  • Das Enneagramm kann auch Ihnen Orientierung bieten.
  • 06771-8023295 | info@enneagramm-for-life.de
Suche Menü

Enneagrammarbeit in Zeiten von Corona …

… psychospirituelle Nabelschau oder existentielle Notwendigkeit?

Ist Persönlichkeitsentwicklung mit dem Enneagramm in diesen Zeiten überflüssig?

Ich glaube: was wir in der momentanen Situation wirklich NICHT brauchen, ist, dass wir naiv- unbewusst und automatisch entsprechend vorgefertigter stereotyper Denk-Fühl und Handlungstendenzen auf die Krise reagieren.

In Stresszeiten greifen wir alle tendenziell auf primitive Reaktionsformen zurück. Dazu gehören Leugnen (Corona ist fake news), Projektion und Blaming (die anderen sind Schuld), Spaltung (ich jung, gesund und gut: Du alt, krank, gefährlich), Handeln vor Denken, ungesteuerte Angst und Wut.

Das können wir uns in unseren persönlichen sozialen Umgebungen und als Gesellschaft nicht leisten.

Wenn Menschen sich bei uns um die Persönlichkeitsentwicklung auf dem Hintergrund des Enneagramms bemühen, dann lernen sie vor allem, ihre Wahrnehmungsfähigkeit für unbewusste Automatiken zu steigern, zu bemerken, wann sie auftreten, dann eine kurze Pause einzulegen um sich bewusst zu machen, was unbewusst läuft, und erst dann zu entscheiden, wie sie sich verhalten wollen.

Auch wenn das Angst macht oder andere unangenehme Gefühle wie Schuld, Scham oder Verantwortung auslöst. Diese Bemühung um die Bewusstmachung der eigenen Automatiken ist bereits etwas Großartiges, das es wirklich wert ist, in die Welt hinaus getragen zu werden.

So bin ich froh über jeden, der irgendeine Art von Bewusstseinsarbeit macht. Unser kleiner Beitrag dazu ist der Versuch, automatische Muster bewusst zu machen, sie anzuhalten und nach Alternativen zu suchen.

Danke, dass Ihr dabei und auf dem Weg seid.

Herzliche Grüße, Jürgen Gündel